Gemeinde 4325 Schupfart
Gemeinde Schupfart
4325 Schupfart
Sitemap | Suchen | Drucken   

 Menü
  Über Schupfart
  Verwaltung
  Gemeindeversammlung
  Kommissionen
  Schulen
  Feuerwehr
  Flugplatz Schupfart
  Gewerbe
  Land-/Immobilienangebote
  Links
  News
    Lindeblatt
    Sauberes Schupfart
    Gesamtmelioration
  Gemeinderat
  Vereine
  Veranstaltungen
  Waldhaus
  Walking-Trail
  Zivilschutzorganisation


News> Gesamtmelioration

Gesamtmelioration Schupfart

1994 - 2013

Ein gut gelungenes Jahrhundertwerk – im wahrsten Sinne des Wortes – kann erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber freuen wir uns!
Das Werk hat durchgehend fast nur Gewinner gebracht: Unser schönes Landschaftsbild konnte, trotz vieler Verluste an Hochstammbäumen, gesichert werden. Die Natur hat dank neuen Vernetzungshecken, neuen Tümpeln und Weihern, grossen Waldreservaten aber auch dank der im Landschaftsentwicklungskonzept festgelegten und gesicherten zahlreichen Naturschutzzonen, Mager- und Feuchtwiesen etc. klar gewonnen. Das neue Wegnetz und die neuen, grösseren Parzellen erleichtern die Arbeit der Bewirtschafter wesentlich. Die Kosten konnten nicht nur eingehalten, sondern sogar um 10 % unterschritten werden. Zum ersten Mal und mit Erfolg wurde im Kanton Aargau ein kombiniertes Verfahren angewendet.
Dass das Werk ein voller Erfolg wurde, zeigt sich u.a. darin, dass kein Bewirtschafter zurück zu den alten Zuständen möchte. Zwei Betriebe sind vom Dorf ins offene Kulturland ausgesiedelt, eine weitere Aussiedlung ist in Planung. Dies wird nur gemacht, wenn die Aussiedler vom neuen Besitzstand überzeugt sind und an einen wirtschaftlichen Erfolg glauben. Für rund 4 Millionen Franken ist das gesamte Wegnetz überholt oder neu gebaut worden und hat sich, ausser auf den uns aufgezwungenen steilen Naturstrassenstrecken, bisher gut bewährt. Auch hier ein grösstenteils guter Sanierungserfolg. All das wurde nur möglich dank vieler Mitwirkenden.
Dank gebührt zuerst sicher den Landbesitzern für ihren Mut, nach zwei gescheiterten Versuchen 1994 ja zu sagen, für ihre Geduld auf dem langen Weg sowie für ihr Verständnis für nicht immer genehme Entscheide. Danken möchten wir auch den Stimmbürgern/Innen von Schupfart für den Subventionskredit von 1,481 Millionen Franken sowie dem Kanton und dem Bund für deren Finanzierung von gut 60% der Kosten. Dass auch die Beamten des Kantons mehrheitlich positiv und speditiv mitarbeiteten, im Gegensatz zu gewissen Regierenden, sei ebenfalls verdankt. Der wichtigste Dank jedoch gebührt den Mitgliedern der Ausführungskommission und den Planern des Ingenieurbüros Koch+Partner:

Lieber Urban, Andy, Christian, Meinrad, Ueli, Viktor, Werner, liebe Irmgard:
Ihr habt während fast 20 Jahren in unzähligen Stunden Arbeit an Sitzungen, auf dem Feld und im Wald, bei Augenscheinen und Besprechungen, an GV und bei verschiedensten Gelegenheiten ausdauernd und zielstrebig für das Gelingen dieses Jahrhundertwerkes gearbeitet. Trotz vorkommender Enttäuschung durch emotionale Anfeindungen, durch Stillstand verursacht von aussen und trotz wiederholter Infragestellung von Teilen des Werkes oder gar Eurer Arbeit habt Ihr Euch alle die Jahre mutig für dieses Werk eingesetzt. Dank Euch ist es zu Stande gekommen und kann jetzt abgeschlossen werden. Im Namen der ganzen Bevölkerung von Schupfart, aller Landbesitzer in Flur und Wald und aller Bewirtschafter danke ich Euch ganz herzlich für Euren Einsatz! Eure Namen werden für die Dauer des Bestandes dieses Jahrhundertwerkes untrennbar mit dem Werk verbunden bleiben.

Wir freuen uns! Herzlichen Glückwunsch an die Bodenverbesserungsgenossenschaft zum gelungenen Abschluss! Wir wollen alle Sorge tragen zum geschaffenen Werk, damit es uns noch viele Jahrzehnte dient.

Schupfart, im August 2012
Bernhard Horlacher, Gemeindeammann Schupfart


Ganzer Schlussbericht als PDF
 (7,6 MB)

© Gemeinde Schupfart